WTF is Hilltop-Algorithmus?

09. Juli 2010

Der Hilltop-Algorithmus bewertet die Relevanz eines Suchbegriffes. Ähnlich ist es wie beim Pagerank, nur dass der Pagerank die Relevanz für Webseite ermittelt. Um diese relevanten Keywords zu ermitteln verlässt sich der Hilltop-Algorithmus  auf sogenannten ”Expertenseiten”. Expertenseiten enthslten viele ausgehende themenrelevante Links, wie zum Beispiel DMOZ.

Wenn eine Suchanfrage gestartet wird, ermittelt die Suchmaschine Expertenseiten für die entsprechenden Keywords. Gibt es mehr als zwei voneinander unabhängige Seiten so gelten diese als Suchergebnis. Diese Seiten stehen im gleichen Class-C Netz, das heißt dass die ersten drei IP-Blöcke miteinander übereistimmen und eine Verbindung zwischen diesen Seiten besteht.

WTF is Froogle?

07. Juli 2010

Froogle war die damalige Produktsuche von Google. Jetzt heißt sie natürlich Google Produktsuche. Bei der Produktsuche kann man nach kürzlich angebotenen Artikeln suchen und somit auch Preisvergleiche starten. Ähnlich wie bei der normalen Google-Funktion werden Suchergebnisse zum jeweiligen Stichwort wie zum Beispiel ”Handy” angezeigt. Man kann die Ergebnisse nach Preishöhe sortieren, Preisbereiche bestimmen und in Warenkategorien blättern.

WTF is Ego Surfing?

07. Juli 2010

Ego Surfing bedeutet sich selber googeln. Dabei kommen manchmal tolle aber auch schockierende Sachen raus. Der eine Foren-Beitrag den man vor Jahren auf einem Forum veröffentlich hat, oder Einen Blog-Eintrag aus längst vergangener Zeit  oder sogar ein peinliches Fotos, welches man am liebsten sofort löschen will. Viele wissen nicht, dass sie unter ihrem Namen bei Google zu finden sind und das manche Information vorteilhaft für den jeweiligen User darstellt. Denn heuzutage überprüfen Arbeitgeber ihre ”Internet-Existenz” und wenn irgendwelche Nacktfotos von euch auftauchen, erzeugt das nicht gerade einen guten Eindruck gegenüber dem Arbeitgeber! x: also überlegt es euch und veröffentlich nicht überall eure persönlichen Daten. Dafür gibts ja immernoch PSeudonyme und bestimmte Einstellung der Privatsphäre einer Seite!

WTF is Content Syndication?

07. Juli 2010

Content Syndication ist eigentlich nichts anderes als der alt bekannte RSS-Feed. Für die jenigen die RSS-Feeds als Fremdgebiet ansehen, so werde ich es auch kurz erklären (was ich ja eigentlich so oder mache aber..ok egal XD zurück zum Thema)

Mit RSS-Feeds kann man über neue Inhalte auf einer anderen Website informiert werden. Diese Inhalte werden in einer XML-Datei erstellt, damit Dritter sie nutzen können.  Die RSS-Datei werden normalerweise ständg aktualisiert damit auch jeder Nutzer dieser RSS-Feeds auf dem aktuellsten Stand ist.

Wie ein RSS-Feed vom Aufbu her aussieht werde ich euch erklären, vielleicht fällt dem ein oder anderen wieder ein, was damit gemeint ist.

Er besteht aus einen Titel der Information und enthält eine kurze Beschreibung und natürlich den Links zur jeweiligen Webseite, damit man mehr Informationen erhält. So können schnell Inforamtionen ausgetauscht werden und das beste ist: Nachrichten werden schnell und breitenwirksam versendet!

Seiten, die RSS zur Verfügung stellen, haben meistens kleine Icon mit der Aufschrift ”RSS” oder ”XML” auf ihre Webseite platziert.

WTF is Espotting

01. Juli 2010

Espotting ist eine Suchmaschine die Rankingplätze für Entgelt verkauft. Dieses Verfahren ennt man auch cost per click (CPC). Espotting hat sogenannte ”kooperationsverträge” mit anderen Suchmaschinen abgeschlossen und blendet dort die Suchergebnisse ein. Diese wären Beispielsweise Lycos, Yahoo, Fireball, Web.de, Allesklar, Ask etc.

Jedem ist es möglich sich dort anzumelden und der Betrag ist von der jeweiligen Konkurrenz und der Suchbegriffe abhängig.

Mittlerweile heißt Espotting ”miva” und ist eine ersntzunehmende Alternative zu AdWords.

WTF are Forced Clicks?

01. Juli 2010

Bei Forced Clicks werden Besucher einer Seite dazu gezwungen eine Werbeanzeige anzuklicken, meist als Vorwand um weitere Aktionen einer Seite durchführen zu können. Hinter dieser Methode verbirgt sich das PPC – ausgeschrieben als Pay per Click Programme. Mit dieser Masche versuchen Webseitenbetreiber ihre Umsätze zu steigern. Sobald man auf die PPC-Banner klickt wird man entweder zu kostenlosen Gewinnspiele-Seiten weitergeleitet oder zu Seiten mit pornografischen Inhalten.

Diese Methode ist eher fragwürdig und sehr unseriös, deshlab wird meistens davon abgeraten ein Pay per Click Programme auf seiner Seite zu veröffentlichen.

WTF are Imagemaps?

01. Juli 2010

Eine Imagemap ist ein Teil eines Bildes der zur einer Webseite, Datei oder einer internen Seite verweist. Hier wird das Bild nicht zerteilt undm an kann eine grafik mit mehreren URLs hinterlegen. Imagemaps findet man sehr häufig auf Wetter-Seiten. s. -> Landkarte und Auswahl der Länder.

Zu den Imagemaps gibt es aber auch noch Unterschiede wie zum Beispiel Slices. Bei Slices werden Grafiken zerschnitten. Slices sind besonders praktisch für die Darstellung im Internet.  Große Grafiken können dann zum Beispiel in mehrere Abschnitte unterteil werden, damit die hohe Ladezeit keine Besucher verjagt.

Imagemaps und Slices kann man mit Illustrator, GoLive und Photoshop erstellen.

Achtung! Man sollte nie Imagemaps mit Slices kombinieren, der URL-Verweis könnt ignoriert werden.

WTF is IP-Spoofing?

01. Juli 2010

IP-Spoofing ist das vörtäuschen einer falschen IP-Adresse. Bei dem Angriff wird die Netzwerkadresse eines autorisierten benutzer missbraucht und der Angreifer erhält Zugriff auf Daten eines Netzwerkes oder eines Systems. Nach einer erfolgreichen Manipulation der Routingtabellen wird der Angreifer wie ein autorisierter benutzer behandelt. Um Spoofing zu vermeiden kann man einen IP-Source-Guard installieren.

WTF is Inktomi?

01. Juli 2010

Inktomi war von 1996 bis 2002 eines der größten Dienstleister für Suchmaschinen und wurde von Eric Brewer gegründet. Dieser Anbieter verfügte über eine fast unendliche Quelle an Webdokumenten. Diese Webdokumente wurden mithilfe von speziellen Technologien gesammelt. Da viele Suchmaschinenen wie zum Beispiel HotBot, AOL, MSN und Overture keinen eigenen Datenbestand hatten, waren diese mitunter Kunden von Inktomi. 2002 wurde Intomi jedoch für ca. 300 Millionen Dollar von Yahoo aufgekauft und ist jetzt Yahoo Search.

WTF is Google-Advertising-Professional?

30. Juni 2010

Wir wir bereits wissen sind GoogleAdwords kostenpflichtige Anzeigen, welchem an rechts in den Suchergebnissen findet. Darüberhinaus gibt es auch sogenannte Seminare mit denen man zum Google-Advertising-Professional werden kann.  Das 3-Tätige Seminar endet mit einem Test, bei dem man mindestens 80 % der Fragen richtig beantworten muss um ein Zertifikat zu erhalten.

Am ersten Tag gibt es eine kleine Einführung in Google AdWords. Man lernt einfache Schritte wie zum Beispiel eine neue Kampagne erstellen oder es werden Begriffe gelernt die für die AdWords Kampagnen eine Rolle spielen.

Am zweiten Tag geht es um verschiedene Kampagnenarten welche erläutert werden. Daraus wird auch erklärt welche Vor-und Nachteile diese Kampagnen haben.

Am dritten Tag werden mögliche Fragen geklärt, danach folgt der Test. Sofern man nicht auf Anhieb den Test besteht, ist es einem möglich diesen Test zu wiederholen. Jedoch sollten dann mehr als 80% der Fragen beantwortet werden. Ist der Test aber erstmal geschafft, so erhaltet ihr das Zertifikat, dieses wird aber erst freigeschaltet wenn ihr bei einer erstellten Kampagne einen Umsatz von 1000 Euro generiert habt.

Vielleicht sollte ich das auch mal probieren ^^

Cheers guys! >:3